Slide Suchmaschinen-
Optimierung &
Marketing
Mache
Deine Website
zum Leuchtturm
Hol Dir den kostenlosen Ratgeber Her damit!

Wer braucht SEO?

SEO ist für alle die online besser auffindbar sein wollen der richtige Marketing-Kanal. Wer von SEO insbesondere profitiert und wer lieber die Hände davon weg lassen sollte, verrät dieser Artikel.

Warum braucht man SEO überhaupt?

Was machst Du, wenn Du nach etwas recherchierst? Sei es ein neues Fahrrad oder nach den neusten Trends in deiner Branche. Für die Meisten ist die Antwort: Google oder YouTube.

Um ohne große Werbeausgaben in der schier unzähligen Anzahl an Angeboten und Informationen auffindbar zu werden, kommst Du an SEO nicht vorbei. Gerade für Unternehmen kann es das Tor zum Erfolg sein. Dazu gilt es, mit hilfreichem Content eine TOP Suchmaschinenplatzierung zu erlangen.

Laptop mit Lupe

SEO im Wandel

In den Anfängen der Suchmaschinenoptimierung, um die Jahrtausendwende, war SEO hauptsächlich etwas für Nerds. Die Algorithmen der Suchmaschinen waren noch größtenteils entschlüsselbar. Wer sich mit HTML, JavaScript & Co. auskannte, konnte eine Webseite schnell ganz oben in den Suchergebnissen platzieren.

2009 wurde SEO dann erwachsen – mit den Google Updates Panda und Hummingbird rückte die Qualität der Inhalte in den Fokus. Es war das Ende der berühmten SEO-Texte, bei denen es nur darum ging, Keywords geschickt in einen Text unterzubringen.

Wer kann von SEO profitieren?

Im Grunde jeder, der bereit ist, begeisternde Inhalte für das Zielpublikum zu gestalten. Das klingt fast selbstverständlich, ist aber bei den meisten Webseiten die Ausnahme.

Warum SEO häufig scheitert

Mit SEO sind häufig falsche Erwartungen verknüpft.

Dazu zählen folgende Glaubenssätze:

  • Es reicht in einem Blog oder Online Magazin regelmäßig fachliche Inhalte zu veröffentlichen.
  • SEO bedeutet, nach der Texterstellung den Inhalt noch ein wenig anzupassen.
  • Es genügt eine Investition von 300 bis 500 Euro im Monat, um für stark nachgefragte Themen gefunden zu werden.

Das sind nur drei von vielen Mythen rund um SEO und Keywords.

Für wen SEO nicht geeignet ist

Im Unternehmensumfeld ist SEO nur eine von vielen möglichen Strategien. Um SEO erfolgreich zu betreiben, müssen neue Prozesse geschaffen werden. Wenn Du mit einer guten PR-Strategie oder Social Media gut fährst und keine weiteren Ressourcen hast und auch nicht planst diese aufzubauen, dann ist SEO aktuell nichts für Dich.

Darüber hinaus ist SEO nichts für Unternehmen oder Selbstständige,

  • die Angst haben, dass sie weniger Kunden haben, da diese sich mit Hilfe der erstellten Gratisinhalte selbst helfen
  • die nicht öffentlich wirken wollen
  • die ohne SEO den Status Quo behalten wollen
  • die keinen hilfreichen Content für ihre Kunden, Mitarbeiter oder Partner erstellen wollen oder können

Exkurs: Unternehmenswerte und Ziele

Teil Deiner SEO Strategie sollte es sein, dass eindeutig geklärt ist, welche Werte Dein Unternehmen für sich festlegt. Dies ist Teil der Positionierung, einer der komplexesten Aufgaben des Marketings.

Damit SEO klappen kann, müssen folgende Werte gelebt werden:

  • Wachstum mit Augenmaß
  • Geduld
  • Kosteneffizienz
  • Offen für einen analytischen Blick von außen
  • Kundenorientiert
  • Selbstkritisch

Was meine ich mit „Wachstum mit Augenmaß“?

Fakt ist, dass Wachstum nicht immer planbar ist. Durch SEO ist es möglich, die Besucherzahlen Deiner Webseite stetig zu steigern. Im Gegensatz zu Werbeanzeigen, bei denen je nach Budget und Angebot die Besucherzahlen „über Nacht“ anwachsen.

Fachliche Voraussetzungen

Neben den genannten weicheren Faktoren benötigt es auch ein paar fachliche und technische Grundbausteine, um SEO erfolgreich durchzuführen.

Dazu zählen:

  • Eine eigene Webseite, keinen One Pager
  • Investition in Marketing
  • Die Bereitschaft, in Themen wie Usability zu investieren
  • Basiswissen zu Keywords, «customer journey» und «user intent»

JETZT ANMELDEN: Der Empathische Newsletter – Frische Ideen und praxisnahe Impulse

7 Zielgruppen, die auf SEO setzen sollten

1. Solopreneure und Selbstständige

Insbesondere Existenzgründer aus der Kreativwirtschaft, sowie Journalisten können von SEO sehr profitieren. Dank moderner CMS-Systeme wie WordPress ist es möglich einfache Webseiten ohne tiefes technisches Know-How aufzusetzen. Viele Kriterien eines redaktionell professionell erstellten Inhalts entsprechen wichtigen SEO Kriterien.

Hier eine Liste von Berufsgruppen, deren Fähigkeiten ideal für SEO sind:

  • Fotografen
  • Webdesigner
  • Unternehmensberater
  • Ingenieure
  • Coaches und Trainer
  • Übersetzer und Dolmetscher
  • Journalisten, Redakteure und Lektoren

2. Kleine und mittlere Unternehmen

In einer der wenigen Studien zur Nutzung von SEO bei KMUs kam heraus, dass für über 90% der Unternehmen die eigene Webseite für die Unternehmenskommunikation sehr wichtig ist.

Umso bedauerlicher ist es, dass viele dieser Unternehmen nicht auf professionelles SEO setzen. Wenn Dein Unternehmen eine sehr spezifische Expertise hat, bietet Dir die Suchmaschineoptimierung die Chance, diese Expertise nachhaltig zu stärken und neue Kontakte und Kunden zu gewinnen.

3. Lokale Dienstleister

Google bietet mit ‚Business Profile‘ (früher bekannt als Google MyBusiness) eine sehr einfache Methode, regional tätige Unternehmen bei Google ganz oben zu platzieren.

Hier eine Liste lokal tätiger Berufsgruppen für die sich SEO lohnt:

  • Ärzte und Therapeuten
  • Einzelhändler
  • Restaurants, Caterer und Cafés
  • Anwälte
  • Makler
  • Handwerker und Monteure
  • Autohäuser
  • Bestatter und Steinmetze
  • Reparaturservice
  • Dachdecker, Elektriker, Fliesenleger und ähnliches
  • Fahrschulen
  • Fitnessstudios
  • Vermietungen und Verleihe
  • Friseure und Kosmetik
  • Garten- und Landschaftsbauer
  • Gebäudereiniger
  • Heizungsinstallateur
  • Hochzeitsplaner
  • Hundeschulen
  • Klavierstimmer
  • Kochschulen
  • Musiklehrer
  • Nachhilfe
  • Pflegedienst
  • Reisebüro
  • Schlüsseldienste
  • Tanzschulen
  • Tatowierer
  • Umzugsservice
  • Yogaschulen

4. Markenorientierte Unternehmen

Marken werden in Deutschland eine hohe Verlässlichkeit zugeschrieben, dies beweist u.a. die Studie von Trusted Brand. Somit genießen markenorientierte Unternehmen häufig ein hohes Vertrauen.

Und hier sind wir schon bei einem wichtigen Prinzip von Google: EAT. EAT steht für Expertentum, Autorität und Vertrauenswürdigkeit. Prinzipien, die bekannten Marken häufig zugeschrieben werden. Nicht von ungefähr findet man daher bekannte Marken häufig weit vorne in den Suchergebnissen. Wenn Du in in einer Branche mit viel Wettbewerb unterwegs bist, ist der Aufbau einer Personal Brand sinnvoll.

Your Brand in Holzoptik

5. Online-Shop Betreiber

Gerade für E-Commerce Seiten spielt die Sichtbarkeit die entscheidende Rolle. Daher können Online Shop Betreiber in der Regel nicht auf SEO verzichten. Hier heißt es häufig: keine SEO Sichtbarkeit = keinen Umsatz.

Die Anforderungen an einen Online Shop sind in vielerlei Hinsicht ungleich höher als bei einer Standard-Webseite.

Zu den SEO Anforderungen gehören u.a:

  • schneller Aufbau der Webseite
  • Indexierung aller Produkt- und Kategorie Seiten
  • gute Benutzerführung
  • doppelten Content vermeiden
  • Paginierung
  • Aufbau von Backlinks

6. Vereine und Organisationen

Jeder Verein lebt von seinen Mitgliedern. Eine Webseite, die als Anlaufstelle für die Anliegen der eigenen Mitglieder dient, kann maßgeblich dazu beitragen, dass ein Verein gut aufgestellt ist. Mit Hilfe einer Keyword Analyse lassen sich solche Themen identifizieren und hochwertige Inhalte erstellen, über die die Webseite gut gefunden wird.

7. Private Blog-Betreiber

Auch wenn SEO im kommerziellen Umfeld eine wichtige Marketing-Strategie ist, heißt es nicht, dass nicht auch private Webseiten davon profitieren können. Der eigene Blog ist in Handumdrehen umgesetzt. Dann geht es an die Themenrecherche, die mit kostenlosen SEO Tools wie UberSuggest oder Answer The Public durchgeführt werden können.

Fazit

SEO ist nichts für Ungeduldige. Wer bereit ist, kontinuierlich wertvolle Inhalte für die Leserschaft zu produzieren, sollte sich mit den Vorteilen einer SEO Strategie auseinandersetzen. Wenn Du nicht die Zeit dafür hast, dann ist mein RundumSichtbar SEO Fahrplan genau das Richtige für Dich.

SEO Booster Rakete Comic
Du möchtest jetzt Deinen Podcast mit einem klaren roten Faden zu mehr Reichweite verhelfen?
In dieser Checkliste steckt die Erfahrung aus über 5 Jahren Zusammenarbeit mit Podcastern und das Lesen und Hören vieler Fachbücher, Podcasts und Blogs.
Lars Stetten, Autor

Lars Stetten ist Dein langjähriger Experte für die Themen SEO, Podcast-Marketing und Positionierung.

Als blinder Suchmaschinenoptimierer konzentriert er sich bei den Webseiten-Analysen auf das Wesentliche: Den Inhalt und die Struktur.

Lars nimmt Webseiten ähnlich wie Google wahr und führt Dich somit intuitiv auf die vorderen Plätze für mehr Sichtbarkeit und Reichweite. Es geht ihm um ein empathisches Online Marketing, so dass Dein Unternehmen entspannt wachsen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Fill out this field
Fill out this field
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
You need to agree with the terms to proceed

Menü