Warum eine individuelle Startseite wichtig ist

Kennen Sie das auch? Sie kommen auf eine Startseite  und denken sich „Das habe ich so ähnlich schon auf vielen anderen Webseiten gesehen“ oder „Und was macht er jetzt konkret, um mir weiterzuhelfen?“

Individuell zu sein und eine klare Lösung für ein Problem Ihrer Zielgruppe zu haben, heißt, als Experte wahrgenommen zu werden, vertrauensvoll zu wirken und den Besucher mit Ihrem Angebot zu führen.

So kommen Sie schnell und einfach zu Ihrer wirkungsvollen
Startseite. Mein kostenloser Ratgeber verrät Ihnen, wie Sie
ohne viel Technikwissen sowohl für Google als auch
Ihre Besucher eine attraktive Startseite gestalten können.

Ihr Besucher stellt sich u.a. folgende Fragen:

  • Wer steckt hinter der Seite?
  • Ist die Seite vertrauenswürdig?
  • Hat er / sie Expertise?
  • Was ist das konkrete Angebot?
  • Löst es mein Problem?
  • Kann ich es jetzt / sofort nutzen?

Die wichtigsten Aspekte einer Startseite:

das Design

die Themen

die vermittelten Werte

die Sprache

die Ausstrahlung

die Interaktion  mit dem Besucher

die Lösungen

die Referenzen

Was ist das Besondere an der Startseite?

Der erste Eindruck zählt!

Wieviele Webseiten schauen Sie sich im Durchschnitt pro Tag an? Und bei wievielen klicken Sie nach wenigen Sekunden wieder weg?

Das sind wahrscheinlich die meisten. 

Woran liegt das? Sie kommen auf die Startseite mit einer gewissen Erwartung, mit einem bestimmten Gefühl, mit Fragen im Kopf. 

Die Startseite spielt hier also eine entscheidene Rolle, um Ihren Besucher zu unterstützen. 

Die Homepage sollte Orientierung bieten

Ihre Startseite, auch Homepage genannt, ist der Wegweiser für Ihre Besucher. Welche Informationen benötigt er, um Vertrauen zu Ihnen aufzubauen und um schnell zu einer Lösung für sein Anliegen zu kommen? Vermeiden Sie überflüssige Informationen auf der Startseite. 

Nutzen Sie visuelle Elemente, um verschiedene Aspekte klar voneinander zu trennen. Sie haben es in der Hand, Ihren Besucher zu führen.

 Die Seite mit den meisten Aufrufen

Über die Zeit kann ein Blog, eine Bilder- oder Video-Serie auf Ihrer Seite dazu führen, dass diese mehr Aufrufe als Ihre Startseite erhält. Die Startseite wird aber auch dann zu den Seiten gehören, die mit am häufigsten besucht wird. Sie ist nun einmal der Dreh- und Angelpunkt Ihrer Webseite, ähnlich wie die Lobby in einem Hotel. 

Sie vermittelt Ihre Werte

Auf vielen Unternehmenswebseiten wird von Werten geredet, aber auch wenn Sie diese nicht explizit hinschreiben, vermittelt Ihre Startseite, was für ein Typ von Unternehmer und Mensch Sie sind.

Natürlich können Sie diesen Eindruck durch Design und Sprache bewußt beeinflussen. Ihr möglicher Kunde wird jedoch spätestens beim persönlichen Gespräch schnell feststellen, ob Sie authentisch sind. 

Es entsteht ein Bild im Kopf

Schematisch dargestellter Kopf mit einer Kamera in der Mitte.

Die Startseite bietet Ihren Besuchern die Möglichkeit, sich eine Vorstellung von Ihrem Unternehmen zu machen.  

Ihr Besucher vergleicht Sie, bewußt oder unbewußt mit den eigenen bisherigen Erfahrungen ab. So entsteht ein Bild im Kopf, was Vertrauensbildend sein kann, aber auch zu starker Skepsis bis hin zu Ablehnung führen kann.

Welche Fragen hat Ihr Besucher im Kopf

Ihre Startseite ist Ihr Sprachrohr. Sie kommunizieren mit Ihren potentiellen Kunden. Und zu einer guten Kommunikation gehört es, den Anderen zu verstehen und darauf einzugehen. Stellen Sie sich also bei der Erstellung Ihrer Inhalte die Frage, worüber Ihr Besucher nachdenkt, auf welche Frage möchte er eine Antwort haben?  

Das beste Mittel ist hier, Umfragen bei Ihrer Zielgruppe durchzuführen; ein wichtiger Teil der Zielgruppenanalyse.

Über welche Aspekte ihres Themas unterhalten Sie sich am liebsten?

Die Startseite vermittelt nicht nur Vertrauen, sondern auch Expertise und mögliche Leidenschaft. Genau diese zeigt sich  bei Themen, worüber Sie oder Ihre Mitarbeiter am liebsten sprechen.

So springt der Funke über. 

Welches Angebot zielt auf das brennendste Problem ab?

Wenn Ihr Besucher bereits eine erste Vorstellung davon hat, was er oder sie benötigt, dann ist er offen für ein Angebot.

Wenn  Ihrem Kunden gerade die einzigen Sportschuhe kaputt gegangen sind, dann liegt sein Fokus darauf. Ein anderes Angebot, zum Beispiel für Gürtel, wird ihn kaum interessieren.

Häufig ist Ihren Besuchern das Problem nicht bewußt. Vermeiden Sie daher Fachbegriffe und sprechen Sie vor allem von dem wunderbaren Ergebnis, welches – beispielsweise durch ein Coaching – möglich wird. 

Welche Begrifflichkeiten nutzen ihre Zielgruppe am häufigsten? (Verben, Adjektive, Substantive)

Wenn es um die Ansprache auf der Startseite geht, fallen wir oft in die Falle, unser Expertentum zu sehr in den Vordergrund stellen zu  wollen. Natürlich möchte Ihr Besucher wissen, ob Sie auch kompetent sind. Dies tut er nach seinen Maßstäben. Er kann es nur beurteilen, wenn er versteht, wovon Sie schreiben.

Tipp: 

Achten Sie ab jetzt gezielt auf die Wortwahl Ihrer Kunden und Personen, die Sie zu Ihrer Zielgruppe zählen. Welche Schlüsselwörter benutzten diese häufiger? Verwenden Sie bewußt bestimmte Fachbegriffe und achten Sie auf die Reaktion. Übernimmt der Andere Ihre Wortwahl? Wirkt er irritiert? Das alles sind wichtige Signale.

Lesen Sie sich zudem die Beiträge auf den Webseiten oder sozialen Medien Ihrer Wunschkunden durch. Auch hier erhalten Sie wertvolle Hinweise auf das Vokabular.

Welche Ziele verfolgen Sie mit der Webseite?

Die Frage klingt vielleicht ein wenig merkwürdig. Häufig sind Startseiten wie eine Broschüre aufgebaut. Eine Webseite bietet aber viel mehr Möglichkeiten.  

Sie ist für den Besucher wie eine Art Pfadfinder, der ihn zu seinem gewünschten Ziel lotst. Überlegen Sie als Webseiteninhaber, welche Teilziele Sie für sich festlegen.

Mögliche Ziele sind u.a.:

  • mehr Besucher
  • mehr Newsletter-Abonnenten
  • mehr Telefontermine
  • mehr Emailanfragen
  • mehr Downloads

Die passenden Merkmale des Vertrauens sind vom Typ abhängig 

Erinnern Sie sich an ihren letzten Autokauf oder eine ähnliche große Anschaffung? Wahrscheinlich haben Sie sich mit Freunden oder Bekannten darüber unterhalten. Dabei offenbaren sich viele verschiedene Gründe für den Kauf. 

Üblicherweise wird in vier Typen unterschieden (4-Farb-Modell von Frank Scheelen):

Es gibt die sogenannten roten, gelben, blauen und grünen Persönlichkeitstypen.

  • rot: ungeduldig, will schnell Ergebnisse, extrovertiert, spontan, eher unorganisiert
  • blau: prüft alle Fakten, bedacht, konfliktscheu, eher konservativ, detailverliebt
  • grün: eher sicherheitsorientiert, kommunikativ, hilfsbereit, bescheiden, bequem
  • gelb: kontaktfreudig, kreativ, mag keine Details, erzählt gerne Geschichten, hilft gerne, wenn es ihm nutzt
4 farbige Bleistifte, die die 4 Farbtypen repräsentieren.

Je nach Typ hilft es, auf der Startseite verschiedene Elemente zum Vertrauensaufbau einzusetzen.

Beispiele für solche inhaltlichen Merkmale sind:

Farbe InhaltsMerkmal
rotVorteile plakativ darstellen, knackige Aussagen
blauZertifikate, Kundenstimmen
grünemotionale Geschichte über Webseiteninhaber, Chatfunktion
für direkten Kontakt
gelblustiger Inhalt wie z.B. Comic, humorvolle Überschrift

Exkurs: Farben transportieren Gefühle

Egal, wie rational Sie sich einschätzen, Sie kommen immer mit einem bestimmten Gefühl auf eine Seite. Und hier spielen die verwendeten Farben eine wichtige Rolle.

Ein analytischer Charakter kann beispielsweise mit knalligen Farben nicht so viel anfangen. Bezogen auf die Typen kann man diese Erkenntnisse folgendermaßen zuordnen:

rotknallige Farben, klare Konturen
blaunicht zu aufdringlich, übersichtlich, eher nüchtern
grünerdfarben, braun grün, warm, positive Farben, verschwommen
gelbrosa, hellblau, fröhliche Farben

Farben bieten darüber hinaus einen Wiedererkennungswert. Also vermeiden Sie, beispielsweise Ihre Visitenkarten mit blauer Schrift zu gestalten und Ihre Webseite mit vorwiegend dunkelbrauner Schrift.

Bedenken Sie, dass Ihr potentieller Kunde meist mehrere Berührungspunkte mit Ihrem Unternehmen hat. Ein konsistentes Layout ist bei aller Individualität der Webseite notwendig.

Interaktion – Das besondere Etwas an Ihrer Startseite

Zuletzt möchte ich Sie noch animieren, etwas kreativ zu werden. Besucher mögen Interaktionen, wenn Sie etwas davon haben. Das kann ein Tipp sein, ein Umfrageergebnis, eine spannende Story oder etwas ganz anderes. So haben Sie das Sahnehäubchen für Ihre individuelle Startseite.


Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.